Krise der Woche: Monsanto ist ein Korn entwischt

Monsanto hat gerade eine besondere Krise: Dem Unternehmen ist genetisch modifiziertes Saatgut entwischt. Drei Dinge sind pikant.

- Das Saatgut sollte nie in Produktion gehen

- Es wächst in großem Rahmen auf den Feldern eines Biobauern in Texas, der jetzt auf eine Million Dollar Schadenersatz klagt. Wegen Rufschädigung, da die Leute sein Biogetreide nun nicht mehr wollen

- Monsanto hat sich ein Gesetz gekauft, dass sie gegen rechtliche Konsequenzen immunisiert. Die Farmer Assurance Provision des Staats Missouri – auch Monsanto Protection Act genannt.

Interessant ist die kommunikative Verteidigungstrategie der Monsanto-Leute - der unbekannte Sündenbock. Sie geben sich vollkommen überrascht und verwundert und behaupten, nicht die geringste Ahnung davon gehabt zu haben. Manche sprechen von Sabotage. Das ist möglich, aber erschreckend für die Öffentlichkeit. Offensichtlich hat Monsanto nicht genügend Sicherheitsvorkehrungen, um die genetisch Manipulierten Lebewesen in Quarantäne zu halten, es zu bemerken oder den Übeltäter zu finden.
(Mehr dazu beim Colbert Report)

Aber das Kernproblem bei dieser Strategie ist, dass die erwähnte Farmer Assurance Provision, die Monsanto gegen derartige Klagen schützt, erst vor drei Monaten in Kraft trat. Es erscheint zumindest unplausibel, dass Monsanto vollkommen von diesem Fall überrascht ist. Sie müssen schon seit einiger Zeit Lobbyarbeit für den Monsanto Protection Act betreiben, um sich genau davor schützen. Wenn Sie aber schon länger darüber Bescheid wissen, hätten sie auch früher agieren müssen. Oder aber zumindest nicht jetzt behaupten, dass es sie trifft wie der Schlag. Das ist dann gelogen.

Ich glaube daher, dass der unbekannte Sündenbock nicht haltbar ist. Entweder man muss Sicherheitsmängel suchen, finden, beheben und zu Kreuze kriechen. Oder man muss einen bekannten Sündenbock finden. Ich bin gespannt.

P.S.: Einem Pressesprecher, der lügt oder nichts weiß, vertraut kein Journalist lange. Ich vermute also, dass der Monsanto-Sprecher Tom Helscher auch bald gehen wird.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>